Diese Seiten werden aktualisiert

Schülerinnen und Schüler sollen sich an der Gestaltung des Schullebens beteiligen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler zeigt sich daran, inwieweit Schülerinnen und Schülerinnen Gelegenheit gegeben wird sich an der Gestaltung des Schullebens zu beteiligen.
Die Schülerinnen und Schüler erhalten durch die Arbeit innerhalb der Sreitschlichter, der SMV und der Schülermentoren Lernmöglichkeiten, um u.a. ihre sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln.

Die übergeordneten Ziele der Schülerpartizipation sind:

  • Schulhausklima, Schulhauskultur und Schulqualität positiv beeinflussen
  • einen Beitrag zur Bildung mündiger und demokratiefähiger Menschen leisten
  • die im Leitbild des Schulhauses enthaltenen Leitideen zu Grundwerten und Partizipation umsetzen
  • Aktive Prävention gegen Kinder- und Jugendgewalt betreiben

Vorausetzungen für eine effektive Schülerpartizipation sind u.a. eine offene Gesprächkultur, Teamsitzungen, Diskussionen über die Schulhauskultur, der gemeinsam gelebte Weg zum Konsens und Transparenz im Schulteam sowie Geduld.

Chancen der Schülerpartizipation:

  • Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, für andere  etwas zu tun.
  • Schülerinnen und Schüler  erhalten die Möglichkeit, voneinander zu lernen.
  • Schülerinnen und Schüler  haben die Möglichkeit, ihre Anliegen und Ideen, welche den Schulalltag und Schulgemeinschaft betreffen, einzubringen.
  • Schülerinnen und Schüler  können Probleme und Auseinandersetzungen klassenübergreifend besprechen.
  • Schülerinnen und Schüler  können für die Ausgestaltung der Schulhauskultur Verantwortung übernehmen.
  • Schülerinnen und Schüler  lernen, ihre Überlegungen bei einer Abstimmung offen darzulegen und sich aktiv an Diskussionen zu beteiligen.